Login

Ihre Unterkunft eintragen? Hier registrieren

Passwort vergessen?


Barcelona, Spaniens heimliche Hauptstadt entdecken

Die katalanische Hafenstadt Barcelona, zweitgrößte Stadt Spaniens, gehört zu den weltweit beliebtesten Städten und empfängt ihre Besucher mit offenen, herzlichen Armen, spanischer Kultur sowie der typisch katalanischen Lebensfreude. Sie wollten schon immer die schillernde Metropole am Mittelmeer entdecken, aber fernab stets gleicher Hotelzimmer nächtigen? Pensionen-weltweit stellt die beliebte spanische Stadt genauer vor und erklärt, welche Vorteile ein Ferienappartement mit sich bringt.

Warum sich ein Ferienappartement in Barcelona lohnt

Das spanische Festland, aber auch die beliebten spanischen Inseln der Kanaren und Balearen sind untrennbar mit den typischen „Fincas“ verbunden. In kaum einem anderen Land gibt es so viele idyllische Ferienhäuser und komfortable Ferienappartements wie in Spanien. Wenn Sie ein Ferienappartement anmieten, können Sie Ihren Aufenthalt in Barcelona individuell und flexibel gestalten. Sie sind weder auf das Hotelpersonal angewiesen noch müssen Sie sich an feste Frühstückszeiten halten. Auf diese Weise erhalten Sie obendrein eine gewisse Privatsphäre und eine Oase der Ruhe, die Sie in den wenigsten Hotelzimmern bekommen. Weiterhin lässt sich ein Appartement oder Ferienhaus in Barcelona länger als zwei oder drei Tage mieten, sodass die Möglichkeit besteht, sich für eine Langzeitmiete von zwei oder drei Wochen zu entscheiden und Barcelonas Sehenswürdigkeiten in dieser Zeit hinreichend auf eigene Faust zu erkunden. Diese Touren lassen sich besonders genießen, wenn sich das besagte Appartement in fußläufiger Nähe zum Strand befindet. Dann heißt es, früh aufwachen und direkt an den Strand gehen, der sich direkt „vor der Haustür“ befindet.




Aufregende Mischung aus Metropole und Erholungsziel: die katalanische Hochburg Barcelona.

 

Barcelonas Strände 2016 für ihre Umweltfreundlichkeit ausgezeichnet

Wenn Sie eines der Appartements in Barcelona von Lugaris mieten, erreichen Sie nach nur 200 Metern den beliebten Strand von Barcelona. Zwischen den großen Schiffen am Hafen sowie der belebten Innenstadt erstrecken sich die kilometerlangen Sandstrände, die mit dem Auto, zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar sind. 2016 zeichnete das Europäische Institut für Umwelt die Strände Barcelonas, die jährlich rund 3,5 Millionen Touristen verzeichnen, für ihre Umweltfreundlichkeit aus – und das, obwohl der Hauptstrand der Stadt bis zum Jahr 1992 heruntergekommen und voller Abwässer war, die verschiedene industrielle Unternehmen achtlos ins offene Meer spülten. Dann kamen die Olympischen Spiele und trugen schrittweise dazu bei, dass sich die katalanischen Strände Barcelonas positiv wandelten. Heute reinigt die Stadtverwaltung die Strände und sorgt mit öffentlichen Toiletten und behindertengerechten Installationen für das Wohlbefinden der Besucher. Die Strände unterscheiden sich voneinander; in den nördlich gelegeneren Stränden herrscht weniger Trubel und mehr Ruhe vor.

  • - Der Strand von Barceloneta ist ein belebter Strand, der sich hervorragend mit der Metro erreichen lässt. Im Juli und August wimmelt es hier von Touristen, die im Meer baden, sich auf Sonnenliegen erholen oder sportlichen Aktivitäten nachgehen.
  • - „Sant Sebastia“ und „San Miquel“ sind weitere beliebte, zentral gelegene Strandabschnitte, die etwas ruhiger sind und gern von älteren Touristen besucht werden.
  • - „Bogatell“ und „Nova Icària“ sind sehr familien- und kinderfreundliche Strandabschnitte, die mit zahlreichen Bars, Restaurants und sportlichen Einrichtungen aufwarten.
  • Die nördlichsten Strandabschnitte heißen „Nova mar bella“ und „Levant“. Es zieht vor allem die Einheimischen an die 206 erschlossenen Strandabschnitte, die ausreichend Parkplätze und Liegemöglichkeiten bieten. Am „Mar Bella“-Beach herrscht eine offene und tolerante Badekultur, wo sich viele homosexuelle Menschen treffen.



Barcelonas Strände zählen zu den umweltfreundlichsten Stränden der Welt.

Weitere Must-Sees bei einer Städtereise nach Barcelona

Zu den Must-Sees bei einer Städtereise in Barcelona gehört das Wahrzeichen der Stadt, die „Sagrada Familia“. Erbaut wurde sie von dem Architekten Antoni Gaudí, der seine künstlerischen Spuren in beinahe jedem Winkel der Stadt hinterlassen hat, unter anderem im zauberhaften Park Güell voller Mosaik-Kunstwerke. Weiterhin lohnt sich der Besuch des wunderschönen gotischen Viertels, das einst das Herz der Stadt war. In den engen und verwinkelten Gassen pulsiert das spanische Leben: Hier finden sich viele urige Läden, Bars, Restaurants sowie kleine Designer-Läden. Am Abend ruft die spanische Küche: Im beliebten studentisch geprägten Viertel „Raval“ lassen sich kulinarische Köstlichkeiten wie die Tapas oder spanische Paellas zu moderaten Preisen in einem der örtlichen Restaurants probieren. Falls Sie nicht in Ausgehstimmung sind, lassen Sie die Abende im Park Güell bei einer guten Flasche Wein und mit Blick zu den Sternen ausklingen.



Der spanische Künstler Antoni Gaudí drückte der Stadt mit seinen abstrakt-kunstvollen Arbeiten seinen unverwechselbaren Stempel auf.

Pixabay.com © Guicho(CC0 Creative Commons)
Pixabay.com © Mediengestalter  (CC0 Creative Commons)
Pixabay.com © TRAVELKR(CC0 Creative Commons)



25. September 2018 18:38