Login

Not registered yet? Register here

Forgot your password?


Reisemethoden im Vergleich

Pensionen, Gästehäuser und Ferienwohnungen, sowie viele weitere Unterkünfte sind den meisten Urlaubern aus den Standard-Urlaubsreisezielen bekannt. In Deutschland, Österreich, Spanien, Frankreich und Italien sind diese Formen der Herberge äußerst verbreitet. Generell besteht aber ein weltweites Netzt und so können solche Herbergen in etwa auch in Kenia oder Paraguay gefunden werden. Egal ob im eigenen Land, im Nachbarland oder auf der ganzen Welt, die Anreisekosten sind ein wahrer preistreibender Faktor bei einem Urlaub. Diese variieren je nach Zieldestination allerdings teilweise sehr stark. Generell stellt sich also die Frage: Auto, Bahn oder doch Flugzeug?

Mit dem Auto in den Urlaub

Bei dieser Methode handelt es sich ganz klar um den Favorit der Deutschen. Über 50 Prozent der Urlauber bevorzugen das eigene Auto als praktikables Reisemittel. Überwiegend werden hiermit Reiseziele im eigenen Land angesteuert. Auch die Strecken bis an das Mittelmeer in Italien, Kroatien und auch zum spanischen Festland können heutzutage mit dem Auto problemlos bewältigt werden.

Da es sich um ein individuelles und unabhängiges Verkehrsmittel handelt, können die Route und auch die Zeitplanung frei bestimmt werden. Zudem sind die Urlauber auch am Urlaubsziel komplett mobil und müssen nicht auf andere Verkehrsmittel ausweichen.

Für Kinder ein wichtiger Aspekt, das eigene Auto ist ein vertrautes Verkehrsmittel. Hierdurch wird die Reise eventuell angenehmer, Spielzeug und Co findet meist ohne Probleme auf der Rückbank statt.

Egal ob mit dem eigenen Auto oder doch mit dem Mietwagen unterwegs, dieser muss natürlich bedankt werden. Tanken im eigenen Land ist mit tanken im Ausland nicht zwangsläufig zu vergleichen. Ein Blick in den Leitfaden zum Tanken im Ausland kann Schrecksekunden vermeiden.

Flugzeug

Die Reise per Flugzeug geht in der Regel schnell vonstatten. Auf weit entfernte Ländern und natürlich auch größere Strecken können hiermit problemlos überwunden werden. Will man in etwa auf einer Insel wie Mallorca hausen, so stellt das Auto oder die Bahn nicht wirklich eine Alternative dar. Der negative Umweltaspekt ist allerdings beim Flugzeug auch am größten. Ein Linienflug stellt allerdings auch höhere Ansprüche an das Budget der Urlauber. Zwar kann auf Billiganbieter zurückgegriffen werden, diese bieten aber wenig Komfort und Zusatzleistungen stehen nur begrenz oder überteuert zur Verfügung.
Statistisch gesehen ist das Flugzeug allerdings das sicherste Fortbewegungsmittel.

Bus und Bahn

Bei diesen Fortbewegungsmethoden handelt es sich auch im Zusammenhang mit Urlaubsreisen um die am wenigsten genutzten. Dabei punkten beide Methoden mit einer angenehmen Reise, da man selbst nicht hinter dem Steuer verharren muss. Zudem wird zumindest die Bahn nicht durch Ampeln, Baustellen und Staus beeinflusst. Innerhalb Deutschlands kann in jedem Fall auf die Bahn gesetzt werden. Das Schienennetz ist aber auch europaweit gut ausgebaut und vernetzt und ermöglicht hierdurch Fernfahrten zu einem akzeptablen Preis.

Sept. 11, 2018, 6:24 p.m.