Login

Ihre Unterkunft eintragen? Hier registrieren

Passwort vergessen?


Zum Skifahren nach Whistler - das größte Skigebiet Nordamerikas liegt in Kanada!


Nicht weit von Vancouver entfernt liegt die Kleinstadt Whistler im kanadischen Bundesstaat Britisch-Kolumbien inmitten einer atemberaubenden Gebirgslandschaft. Der autofreie Ort mit der bodenständigen Bergkultur gilt unter Urlaubern aus Amerika und Europa als beliebtes Ganzjahres-Urlaubsziel. Während Ski- und Snowboardfahrer vor allem in den Wintermonaten anreisen, kommen in der wärmeren Jahreszeit Wanderer und Mountainbiker. 


Höchstgelegener Skiort in Kanada


Das Skigebiet rund um Whistler liegt auf einer Höhe zwischen 675 bis 2.284 Metern. Damit gehört Whistler zu den höchstgelegenen Skiorten in Kanada. Mit überdurchschnittlich langen Pisten, 54 Sonnentagen pro Saison und einer Schneehöhe von circa 230 Zentimetern zählt das Wintersportgebiet ringsum Whistler zu den schneesichersten Skiregionen in Kanada. Das beliebte Skigebiet ist nur etwa 100 Kilometer von der Großstadt Vancouver entfernt. Der Ort Whistler wird von dem gleichnamigen Whistler-Berg und dem Blackcomb-Gipfel eingerahmt. Passende Pisten für Anfänger, Fortgeschrittene und Profi-Skiläufer gibt es auf beiden Bergen. Aufgrund der größeren Fläche bevorzugen viele Skifahrer jedoch die Abfahrten am Whistler-Berg. Anders als in Europa üblich, sind die mittelschweren Pisten in den Whistler-Bergen blau markiert. Für Profi-Fahrer eignen sich die sogenannten "Bowls", die Talschüsseln oberhalb der Baumgrenze, wo auch Fahrten durch den Tiefschnee möglich sind. Zu den beliebten Abfahrten zählen die schwarz markierten Pisten Dusty’s Descent, Home Run und Big Timber. Durch ein umfangreichen Lift- und Pistennetz sind alle Abfahrten gut erreichbar. In Whistler dürfen Skifahrer anders als in den Skigebieten der Alpen überall abfahren, solange sie innerhalb der Skigebietsgrenzen bleiben. Freeride-Fahrer können ihr gesamtes Potential nutzen, wenn sie im Skigebiet von Whistler unterwegs sind. Das Hinterland rund um den Garibaldi Provincial Park ist bei Tiefschneefahrern und Tourengehern beliebt. Als Austragungsort internationaler Skiwettkämpfe anlässlich der Olympischen Spiele von Vancouver im Jahr 2010 hat sich Whistler weltweit einen Namen gemacht. Durch den günstigen Kanadischen Dollar gerät das abwechslungsreiche Skigebiet auch bei europäischen Skiurlaubern zunehmend in den Fokus. 

Skifahren, Heliskiing und Snowboardfahren in reiner Bergluft


In den Skiregionen von British Columbia ist auch Heliskiing möglich. Dabei nutzen viele Skifahrer Whistler als Basisquartier für ihre Ausflüge mit dem Hubschrauber. Zur Einreise nach Kanada ist ein gültiger Reisepass sowie ein bestätigtes ETA Visum Kanada notwendig. Die Antragstellung für das eTa Kanada Visum erfolgt in der Regel online. Die elektronische Reisegenehmigung kann einfach bei eTa Kanada beantragt werden. Auf dieser Website gibt es außerdem wichtige Informationen zur Einreise nach Kanada und einen zusätzlichen Service, der E-Mail Bestätigungen, eine Notfall-Telefonnummer und die Möglichkeit, einen Eilantrag für das eTa Kanada zu stellen, beinhaltet. Flüge ab Deutschland nach Vancouver werden von deutschen, kanadischen und europäischen Fluggesellschaften angeboten. Vom Flughafen Vancouver bis nach Whistler sind es circa zwei Autostunden. Im Whistler Village gibt es eine Fußgängerzone mit Geschäften, Unterhaltungseinrichtungen und Restaurants. Der Ort lässt sich bequem bei einem Spaziergang zu Fuß erkunden. Als Ferienort mit reiner Bergluft ist Whistler auch bei Prominenten sehr beliebt. Zahlreiche kanadische und US-amerikanische Film- und Fernsehstars verbringen regelmäßig ihre Winterferien in Whistler. In preisgekrönten Restaurants werden internationale Spezialitäten serviert und die Designer-Boutiquen bieten eine große Auswahl exklusiver Kleidung sowie Ausrüstung für Outdoor-Aktivitäten an.

Bildquelle: Olaf Schneider / pixelio.de



8. Februar 2018 06:28